blog.bartlweb - a technologist's external brain

Installation von Alfresco Community Edition 3.3 unter Linux

Die folgende Anleitung beschreibt die Installation von Alfresco Community Edition 3.3 unter Linux. Genauere Details zu Installation der benötigten Software und weitere Infos finden Sie im Beitrag "Alfresco Labs 3.1 unter OpenSuse 11.1 (Linux) installieren".

Voraussetzungen

Für die Installation und den vollen Funktionsumfang von Alfresco sollten Sie bereits die folgende Software installiert haben:

  • Java
  • MySQL
  • ImageMagick
  • SWFTools
  • OpenOffice

Installation

1. Alfresco-Installer ausführen

Laden Sie sich die aktuelle Installationsdatei von Alfresco Community Edition für Linux herunter (http://wiki.alfresco.com/wiki/Download_Community_Edition) und führen Sie diese aus. Folgen Sie den wenigen Anweisungen am Bildschirm.

2. Alfresco für MySQL vorkonfigurieren

Um Alfresco mit MySQL zu betreiben sind die folgenden Schritte notwendig:

Datenbank importieren

mysql -u root -p
source /opt/Alfresco/extras/databases/mysql/db_setup.sql

Standardmäßig ist der Benutzer alfresco mit Passwort alfresco für die Datenbank alfresco konfiguriert. Solange der Datenbankserver nur lokal erreichbar ist müssen Sie diese Werte auch nicht ändern.

Datenverzeichnis von Alfresco löschen (wird beim Starten neu erzeugt)

Ist nur vorhanden falls Alfresco schon einmal gestartet wurde.

rm -R /opt/Alfresco/alf_data/

3. Konfigurationen anpassen

Die Konfiguration von Alfresco befindet sich seit Version 3.2 gesamelt in der Datei /opt/Alfresco/tomcat/shared/classes/alfresco-global.properties.

Als Standard-Datenbankverbindung ist bereits MySQL mit den notwendigen Standard-Parametern konfiguriert somit sind nur noch die Programmpfade anzupassen:

#
# External locations
#-------------
ooo.exe=/usr/lib/ooo3/program/soffice
ooo.enable=true
img.root=/usr
swf.exe=/usr/local/bin/pdf2swf

Und der Recovery Mode für den Suchindex sollte auf den Wert AUTO gesetzt werden:

#
# Index Recovery Mode
#-------------
index.recovery.mode=AUTO

4. Startskripte anpassen

/opt/Alfresco/alfresco.sh

  • setzen Sie ALF_HOME auf /opt/Alfresco
  • setzen Sie JAVA_HOME auf /usr/lib/jvm/java

weitere Konfigurationen

Firewall einrichten

Öffnen Sie folgende Ports in der Firewall:

Tomcat (Webinterface): 8080 TCP
FTP: 21 TCP
Samba (Windows-Freigabe): 139 TCP, 445 TCP, 137 UDP, 138 UDP

init-Skript einrichten

Kopieren Sie das folgende Skript nach /etc/init.d/ und passen Sie die Parameter ALF_HOME und JAVA_HOME an Ihre Installation an (sollten für eine Standardinstallation schon stimmen). Stellen Sie die Autostarts mittles Yast-> System -> System Services (Runlevel) ein. Aktivieren Sie hier sowohl MySQL als auch Alfresco.

#!/bin/sh
# Start or stop Alfresco server
# Set the following to where Tomcat is installed
ALF_HOME="/opt/Alfresco"
cd "$ALF_HOME"
APPSERVER="${ALF_HOME}/tomcat"
export JAVA_HOME="/usr/lib/jvm/java"
# Set any default JVM values
export JAVA_OPTS='-Xms128m -Xmx512m -XX:MaxPermSize=128m -server'
# Following only needed for Sun JVMs before to 1.5 update 8
export JAVA_OPTS="${JAVA_OPTS} -XX:CompileCommand=exclude,org/apache/lucene/index/IndexReader\$1,doBody -XX:CompileCommand=exclude,org/alfresco/repo/search/impl/lucene/index/IndexInfo\$Merger,mergeIndexes -XX:CompileCommand=exclude,org/alfresco/repo/search/impl/lucene/index/IndexInfo\$Merger,mergeDeletions"
#
if [ "$1" = "start" ]; then
"${APPSERVER}/bin/startup.sh"
elif [ "$1" = "stop" ]; then
"${APPSERVER}/bin/shutdown.sh"
fi

Alfresco mittels mod_proxy ansprechen

Um nun eine Alfresco Installation mittels mod_proxy und den bereits vorhandenen Webserver anzusprechen bedarf es in den Proxy-Einstellungen einer kleinen Rewrite-Regel da Tomcat automatisch immer /alfresco/<url> oder /share/<url> aufruft. Ein gültiger Apache-Proxy hat für Share also folgendes Setting:

ProxyRequests Off
<Proxy *>
Order deny,allow
Allow from all
</Proxy>
 
ProxyPreserveHost On
 
RedirectMatch ^/$ /alfresco/
RedirectMatch ^/alfresco$ /alfresco/
RedirectMatch ^/share$ /share/
 
ProxyPass /share ajp://alfrescoserver:8009/share
ProxyPassReverse /share ajp://alfrescoserver:8009/share
ProxyPass /alfresco ajp://alfrescoserver:8009/alfresco
ProxyPassReverse /alfresco ajp://alfrescoserver:8009/alfresco

eine zweite Variante währe die Kombination von mod_proxy und mod_proxy_ajp um die Kommunikation zwischen Apache und Tomcat über das Apache JServ Protocol abzuwickeln.

  • mod_proxy_ajp aktivieren
  • in /opt/Alfresco/tomcat/conf/server.xml die Zeile mit dem AJP Connector ausdokumentieren
    <!-- Define an AJP 1.3 Connector on port 8009 -->
    <Connector port="8009" redirectPort="8443" protocol="AJP/1.3" />
  • die Domain von ProxyPass und ProxyPassReverse auf ajp://alfrescoserver:8009/share/ abändern
  • Port 8009 (TCP) in der Firewall öffnen

Dieser Artikel hat Dir deinen Tag gerettet?

... und mühevolles Probieren, Recherchieren und damit Stunden an Zeit gespart? Oder einfach nur Dein Problem gelöst?

Dann würde ich mich freuen, wenn Du meine Zeit für die Erstellung dieses Blogartikels mit einer kleinen Anerkennung honorierst:

Zahlung mit PayPal oder Kreditkarte.

Hinweis zur Verwendung

Die Übermittlung einer Zahlung ist eine persönliche Anerkennung Ihrerseits an den Entwickler (Christian Bartl, Privatperson). Eine Zahlung ist nicht zweckgebunden und es ist keine Gegenleistung zu erwarten. Bitte beachten Sie, dass für eine übermittelte Zahlung keine Quittung ausgestellt werden kann.

Über den Autor

Christian Bartl

Christian Bartl Projektmanagement & Konzeption für Online und Mobile

Als Technologie-Enthusiast und begeisterter Programmierer entwickle ich in meiner Freizeit Websites, Software und IT-Lösungen, die mir selbst und anderen den Alltag vereinfachen.

mehr auf bartl.me

Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden.
Sei der Erste! - Ich freue mich über deine Anmerkungen, Kritik und Fragen.

Kommentar schreiben

Der hier angegebene Name wird gemeinsam mit deinem Kommentar auf der Website veröffentlicht.

Deine E-Mailadresse wird nur für Benachrichtigungen und Rückfragen durch den Autor verwendet und nicht veröffentlicht.

Benachrichtigungen können jederzeit wieder abbestellt werden.

Bitte tippe die Zahlenkombination "7196" ein, nur dann kann ich deinen Kommentar entgegennehmen.

Bitte fülle dieses Feld nicht aus, nur dann kann ich deinen Kommentar entgegennehmen.