blog.bartlweb - a technologist's external brain

Alle Artikel

LEDE Packages mit Opkg aktuell halten

Die Router-Firmware LEDE (Nachfolger von OpenWrt) lässt sich nicht nur durch Aufspielen eines neuen Firmwareimages aktualisieren, sondern bietet mit dem Packagemanager opkg auch eine Paketverwaltung zum Installieren, Deinstallieren, sowie eben auch zum Aktualisieren von Softwarepaketen an. Wer die Kommandozeile nicht scheut, kann so die Software seines Routers mit wenigen Befehlen aktuell halten.

Zunächst muss das lokale Softwareverzeichnis aktualisiert werden. Der folgende Befehl lädt die aktuellen Softwarelisten aus dem Internet:

opkg update

Danach kann man sich die verfügbaren Updates mit dem nachstehenden Befehl als Liste anzeigen lassen:

“Keine Verbindung” – Freigegebene Kalender werden unter Outlook 2016 nicht mehr aktualisiert

Outlook 2016 in Verbindung mit einem Exchange-Server bietet für die Terminkoordination den Vorteil einen Blick in den freigegebenen Kalender seiner Kollegen werfen zu können bzw. sich dafür den Terminplanungsassistenten zunutze zu machen.

Diese freigegebenen Kalender konnten bei mir aber plötzlich nicht mehr aktualisiert bzw. geöffnet werden und zeigen dabei ein Ausrufezeichen und den Zusatz Keine Verbindung. an.

Weder Neuinstallation von Office noch das Zurücksetzen von diversen Outlook-Einstellungen konnten das Problem beseitigen. Daher fiel zuletzt der Verdacht auf eine installierte Outlook-Erweiterung. Starte ich Outlook über Ausführen mit dem Befehl outlook.exe /noextensions, bei dem alle Erweiterungen deaktiviert werden, funktioniert die Synchronisierung des Kalenders plötzlich wieder.

Lesezeichen aus Firefox automatisiert in die Cloud speichern

Jahrelang habe ich meine Lesezeichen von Mozilla Firefox mittels Webdav auf meinen eigenen Server gesichert, um im Falle eines Rechnerwechsels die Leszeichen komfortabel wiederherstellen zu können. Nachdem Firefox mit dem letzten Release nur mehr signierte Add-ons erlaubt fällt die Erweiterung Bookmark Sync and Sort (addons.mozilla.org/de/firefox/addon/bookmark-sync-and-sort) aus und mit dem letzten Update ist auch aus Xmarks Sync (addons.mozilla.org/de/firefox/addon/xmarks-sync) die Möglichkeit zur Synchronisierung auf den eigenen Server verschwunden.

Daher musste eine einfache Lösung gefunden werden, mit der die Lesezeichen weiterhin automatisiert gesichert werden können. Fündig bin ich in den Standardfunktionen von Firefox geworden. Dort versteckt sich eine Option die Lesezeichen bei jedem Beenden automatisch als HTML-Exportdatei sichert. Speichert man diese HTML-Datei in einen synchronisierten Cloud-Ordner (Nextcloud, Google Drive, Dropbox, …) wird die Datei automatisch auf einen Server gesichert.

Windows zeitgesteuert Neustarten lassen

Wer seinen Windows-Rechner unbeaufsichtigt laufen lässt, möchte diesen aus unterschiedlichsten Gründen (z.B. um die Performance zu erhalten), auch ab und an automatisch neu starten lassen. Die folgende Anleitung zeigt, wie dies mithilfe der in Windows integrierten Aufgabenplanung einfach möglich ist.

Ausgangsbasis

Um eine Aufgabe zu erstellen, die eine Aktion mit erhöhten Berechtigungen (wie es das Herunterfahren oder das Neustarten des Rechners erfordern) ausführen soll, sollten Sie diese der Einfachheit halber innerhalb eines Administrator-Accounts erstellen (zumindest geht die unten beschriebene Anleitung davon aus).

Aufgabe in der Aufgabenplanung erstellen

Starten Sie das Programm Aufgabenplanung und wählen Sie dort in der rechten Seitenleiste die Aktion Aufgabe erstellen… aus.

Mit Automator unter macOS erstellte Apps lassen sich nicht ausführen

Mit dem Automator bietet macOS ein mächtiges Werkzeug für die Automatisierung von Aufgaben. Die mit Automator erstellen Workflows können entweder direkt über den Automator ausgeführt oder als eigenständige App abgespeichert werden.

Seit einem der letzten macOS-Updates verweigern solche erstellten Apps allerdings mit der folgenden Fehlermeldung ihren Dienst:

Bei der Aktion "Meine Aktion aufzeichnen" ist ein Fehler aufgetreten.

Schuld daran sind die Sicherheitseinstellungen die den Zugriff auf die für die GUI-Automatisierung erforderlichen Bedienungshilfen verweigern.

Gehen Sie zum Beheben des Problems in die Systemeinstellungen -> Sicherheit -> Privatsphäre und erlauben Sie unter dem Punkt Bedienungshilfen den Zugriff für Ihre App.

Acronis True Image Nonstop-Backup blockiert Zugriff auf Windows-Freigabe

Acronis True Image ist seit Jahren sowohl in der Endanwender- als auch Unternehmensversion mein verlässlicher Begleiter in Sachen Backup. Die aktuelle Endanwenderversion von Acronis True Image unterstützt mit Nonstop-Backup einen ähnlich komfortablen Backupmechanismus wie man ihn auch von Apples Time Machine kennt. Einmal eingerichtet sichert es im Hintergrund kontinuierlich Daten auf die Windows-Freigabe meines Netzwerkspeichers.

Interessanterweise musste ich feststellen, dass so lange die Funktion aktiviert ist, ich reproduzierbar geraume Zeit nach dem Systemstart nicht mehr manuell auf die Freigabe zugreifen kann. Windows liefert mir dann die folgende Fehlermeldung:

VMnet0 Bridged Netzwerk von VMware Workstation fehlt nach Windows Creators Update

Nach der Installation des aktuellen Windows 10 Creators Update ist mir aufgefallen, dass meine virtuellen Maschinen in VMware Workstation ohne Netzwerkverbindung gestartet wurden. Ein kurzer Blick in den Virtual Network Editor zeigt, dass das Bridged-Network VMnet0 nicht mehr vorhanden ist. Beim Versuch ein neues Bridged-Network zu erstellen wurde mir folgende Fehlermeldung präsentiert:

Cannot change network to bridged: There are no un-bridged host network adapters.

Durch das Update scheinen wohl die notwendigen virtuellen Netzwerkadapter und Treiber durcheinander gekommen zu sein. Eine Lösung ist es VMware Workstation neu zu installieren. Viel einfacher und schneller: Im Virtual Network Editor die Option Restore Defaults nutzen. Diese installiert alle notwendigen Netzwerkschnittstellen neu und setzt die Konfiguration zurück. Danach ist auch das Bridged-Network VMnet0 wieder vorhanden.

Yahoo-Mails lassen sich seit Juli 2017 nicht mehr mit Thunderbird abrufen

Yahoo Mail kann nicht nur im Browser, sondern auch mittels IMAP (bzw. POP3) mit alternativen Mailclients genutzt werden. Die aktuelle Version von Mozilla Thunderbird zeigt in Verbindung mit IMAP seit Juli 2017 beim Versuch Mails abzurufen allerdings die folgende Fehlermeldung an:

Der aktuelle Vorgang in Posteingang ist fehlgeschlagen.
Der Server des Kontos "example@yahoo.de“ antwortete:
[CLIENTBUG] SELECT Command is not valid in this state.

Yahoo scheint in seinen Sicherheitseinstellungen etwas geändert zu haben. Wer Thunderbird weiterhin in Verbindung mit Yahoo Mail verwenden möchte, muss in den Sicherheitseinstellungen seines Accounts (https://login.yahoo.com/account/security) die Einstellung Apps mit geringeren Sicherheitsmerkmalen erlauben aktivieren. Danach Thunderbird neu starten und der Abruf von Mails sollte wieder klappen.

Trello-Boards mittels Skript automatisiert sichern

Auch wenn es selten vorkommt, dass Cloudservices ausfallen, so passiert es leider doch gelegentlich. Und auch noch so erfolgreiche und populäre Dienste werden von Zeit zu Zeit übernommen, verändert oder eingestellt. Wer so wie ich sein Arbeitsleben und sämtliche ToDos mit Trello organisiert und daher ohne so gut wie aufgeschmissen ist, sollte für den Fall der Fälle vorsorgen. Zum Glück bietet Trello API-Schnittstellen an, die es erlauben auf die hinterlegten Daten zuzugreifen.

Das PHP-basierte Backup-Skript trello-backup von mattab (https://github.com/mattab/trello-backup) macht sich diese Schnittstelle zunutze, um alle vorhandenen Boards eines Accounts als JSON-Dateien zu sichern. Damit kann man zwar ohne weitere Verarbeitung nicht unmittelbar etwas anfangen, aber im Fall der Fälle lassen sich daraus zumindest mit etwas Aufwand oder manueller Interpretation die Daten wiederherstellen.

openHAB Distribution 2.0 unter Windows zum Starten bewegen

openHAB basiert auf Java und ist damit im Betrieb plattformunabhängig. So weit, so gut, nur gibt es dann leider doch auf den einzelnen Plattformen immer wieder Stolperfallen. Während unter Linux der erste Start kein Problem ist, quittiert openHAB unter Windows (sowohl Windows 10 als auch Windows 7) mit der folgenden Fehlermeldung den Dienst:

Launching the openHAB runtime...
"Files" kann syntaktisch an dieser Stelle nicht verarbeitet werden.

Die Umgebungsvariable JAVA_HOME zeigt wie in der offiziellen Dokumentation angemerkt auf die letzte Version der Java Runtime unter C:\Program Files (x86)\Java\jre1.8.0_131\ und darin liegt auch das Problem. openHAB kann unter Windows nämlich nicht mit Pfaden umgehen die Leerzeichen enthalten.