blog.bartlweb - a technologist's external brain

Lesezeichen aus Firefox automatisiert in die Cloud speichern

Jahrelang habe ich meine Lesezeichen von Mozilla Firefox mittels Webdav auf meinen eigenen Server gesichert, um im Falle eines Rechnerwechsels die Leszeichen komfortabel wiederherstellen zu können. Nachdem Firefox mit dem letzten Release nur mehr signierte Add-ons erlaubt fällt die Erweiterung Bookmark Sync and Sort (addons.mozilla.org/de/firefox/addon/bookmark-sync-and-sort) aus und mit dem letzten Update ist auch aus Xmarks Sync (addons.mozilla.org/de/firefox/addon/xmarks-sync) die Möglichkeit zur Synchronisierung auf den eigenen Server verschwunden.

Daher musste eine einfache Lösung gefunden werden, mit der die Lesezeichen weiterhin automatisiert gesichert werden können. Fündig bin ich in den Standardfunktionen von Firefox geworden. Dort versteckt sich eine Option die Lesezeichen bei jedem Beenden automatisch als HTML-Exportdatei sichert. Speichert man diese HTML-Datei in einen synchronisierten Cloud-Ordner (Nextcloud, Google Drive, Dropbox, …) wird die Datei automatisch auf einen Server gesichert.

Achtung: Ein Backup ersetzt diese Lösung nicht, da immer nur der Letztstand (Ist-Stand) gesichert wird und keine Versionierung erfolgt.

Lösung

Rufen Sie im Browser about:config auf, um die Konfigurationsparameter von Firefox zu bearbeiten.

Setzen Sie die Option browser.bookmarks.autoExportHTML auf den Wert true.

Legen Sie mittels Rechtsklick und der Option Neu -> String einen neuen Parameter mit dem Namen browser.bookmarks.file an und weißen Sie als Wert den Pfad zur Sicherungsdatei zu. Unter Mac OS z.B. /Users/username/Nextcloud/bookmarks/mac.html und unter Windows z.B. D:\\Nextcloud\\bookmarks\\windows.html (beachten Sie die doppelten Slashes im Pfadnamen).

Nun speichert Firefox bei jedem Schließen die Lesezeichen als HTML-Export in den angegebenen Pfad, allerdings nur, wenn es auch wirklich Änderungen gegeben hat. Damit die Datei nach der initialen Einrichtung erstmalig exportiert wird, müssen Sie daher zunächst zumindest kurzfristig ein neues Lesezeichen ergänzen.

Dieser Artikel hat Dir deinen Tag gerettet?

... und mühevolles Probieren, Recherchieren und damit Stunden an Zeit gespart? Oder einfach nur Dein Problem gelöst?

Dann würde ich mich freuen, wenn Du meine Zeit für die Erstellung dieses Blogartikels mit einer kleinen Anerkennung honorierst:

Zahlung mit PayPal oder Kreditkarte.

Hinweis zur Verwendung

Die Übermittlung einer Zahlung ist eine persönliche Anerkennung Ihrerseits an den Entwickler (Christian Bartl, Privatperson). Eine Zahlung ist nicht zweckgebunden und es ist keine Gegenleistung zu erwarten. Bitte beachten Sie, dass für eine übermittelte Zahlung keine Quittung ausgestellt werden kann.

Über den Autor

Christian Bartl

Christian Bartl Projektmanagement & Solution Design für Online und Mobile

Als Technologie-Enthusiast und begeisterter Programmierer entwickle ich in meiner Freizeit Websites, Software und IT-Lösungen, die mir selbst und anderen den Alltag vereinfachen.

mehr auf bartl.me

Kommentare

  1. Hallo,
    toller Beitrag. Nur Linux fehlt hier:
    Im meinem Fall unter Arch Linux geht es nach
    /home/USERNAME/Nextcloud/ORDNER FÜR LESEZEICHEN

    LG
    Andreas

    kommentieren

  2. Kann man das auch mit Google Chrome?

    kommentieren

    1. Hallo Muckel,
      mir ist keine entsprechende Einstellung bekannt. Eventuell gibt es eine Erweiterung die das kann.
      lg Christian

      kommentieren

  3. Super Tipp, danke.

    Ich vermute der Import funktioniert nach gleichem Prinzip?

    Es wäre perfekt, wenn auch die Passwörter so gespeichert werden können. Gibt es dafür auch eine Lösung?

    kommentieren

    1. Hallo Mike,

      die Export-Funktion ist rein zur einseitigen Datensicherung gedacht, eine automatische Import-Funktion ist nicht vorhanden. Die erzeugte Datei kann im Notfall aber manuell über die Lesezeichen-Verwaltung wieder importiert werden. Ein ähnlicher Mechanismus für Passwörter ist mir nicht bekannt.

      lg Christian

      kommentieren

  4. Toll, und das ganz ohne Third Party Extensions (die dann irgendwann nicht mehr laufen, mitloggen, oder Performance fressen). Danke für den Tipp

    kommentieren

    1. Leider ist die Funkiton "browser.bookmarks.file" Stand 04 2019 nicht mehr verfügbar.

      kommentieren

      1. Hallo Thilo,

        ich habe eben unter Windows und macOS mit der letzten Version Firefox 66.0.2 nachgeprüft und konnte die Einstellung immer noch finden. Welches System bzw. welche Version nutzt du?

        lg Christian

        kommentieren

Kommentar schreiben

Der hier angegebene Name wird gemeinsam mit deinem Kommentar auf der Website veröffentlicht.

Deine E-Mail-Adresse wird zur einmaligen Benachrichtigung bei Veröffentlichung des Kommentars genutzt.

Benachrichtigung per E-Mail über Antworten auf meinen Kommentar erhalten.

Bitte tippe die Zahlenkombination "7128" ein, nur dann kann ich deinen Kommentar entgegennehmen.

Bitte fülle dieses Feld nicht aus, nur dann kann ich deinen Kommentar entgegennehmen.