blog.bartlweb - a technologist's external brain

Thema: Software

PHP-Skripte als Daemon mit systemd unter Linux als Services betreiben

PHP kann nicht nur als Skriptsprache für dynamische Websites genutzt werden, sondern auch als Programmiersprache für Hilfsprogramme oder asynchrone Server-Dienste wie z.B. einem Chatbot.

Damit die Skripte dann am Server auch entsprechend beim Systemstart gestartet werden und vor allem auch jederzeit entsprechend gestoppt oder neu gestartet werden können, lassen sich diese (wie jedes andere Programm auch) als Daemon mit systemd einrichten.

Daemon-Konfiguration erstellen

Dazu wird ein entsprechendes Init-Skript erstellt und unter /etc/init.d/ abgelegt. Der Name des Skriptes gibt den Namen des Daemons vor (stellen Sie sicher, dass Sie die Datei ohne Dateiendung erstellen, z.B. php-slackbot). Wichtig sind dann vor allem die Berechtigungen für die erstellte Datei. Nur wenn diese korrekt gesetzt sind, lässt sich der Daemon auch ausführen. Setzen Sie diese mit chmod +x /etc/init.d/<daemon>.

Siri mit der Diktierfunktion auf Zuruf unter macOS Sierra starten

Mit macOS Sierra hat Apple seinen persönlichen Assistenten Siri vom Telefon auf den Mac gebracht und erlaubt nun auch die Nutzung am Desktop. Allerdings muss zum Aktivieren von Siri anders als am Telefon eine Tastenkombination bzw. ein Icon in der Taskleiste geklickt werden. Der praktische Aufruf mit dem Signalwort Hey Siri funktioniert von Haus aus leider nicht.

Doch Apple hat schon seit Längerem eine mächtige Diktierfunktion in macOS integriert, die sich auch so konfigurieren lässt, dass diese durchgehend im Hintergrund mithört und auf ein frei definierbares Schlagwort reagiert. Wird die Diktierfunktion nun für das Schlagwort Hey konfiguriert und eine frei definierte Aktion für den Sprachbefehl Siri zum Starten von Siri erstellt, lässt sich Siri plötzlich über Hey Siri aktivieren.

Adobe Creative Cloud aus Sidebar des Windows Explorer entfernen

Mit den letzten Versionen von Adobes Creative Suite nistet sich auch die Adobe Creative Cloud am System ein und erstellt eine Verknüpfung in der Sidebar des Windows Explorers zur eigenen Cloud-Speicherlösung.

Mit einer kleinen Anpassung in der Registry lässt sich diese unerwünschte Verknüpfung allerdings leicht wieder ausblenden:

Öffnen Sie dazu den Registry-Editor regedit mit Administratorrechten (ansonsten wird der benötigte Schlüssel nicht angezeigt) und suchen Sie nach einem Eintrag für Creative Cloud Files. Dabei sollten Sie einen Schlüssel im Verzeichnis HKEY_CLASSES_ROOT\CLSID finden, und darin einen Eintrag mit dem Namen System.IsPinnedToNameSpaceTree vom Typ REG_DWORD. Setzen Sie den Wert dieses Eintrags auf 0. Spätestens nach einem Neustart taucht die Verknüpfung nicht mehr im Explorer auf.

OneDrive aus Sidebar des Windows Explorer entfernen

Seit Windows 8 zeigt Microsoft in der Sidebar des Windows Explorers eine Verknüpfung zur eigenen Cloud-Speicherlösung OneDrive an. Und das leider unabhängig davon, ob man OneDrive überhaupt eingerichtet hat bzw. nutzen möchte oder eben auch nicht.

Mit einer kleinen Anpassung in der Registry lässt sich diese Verknüpfung allerdings leicht ausblenden:

Öffnen Sie dazu den Registry-Editor regedit mit Administratorrechten (wichtig, sonst wird der benötigte Schlüssel nicht angezeigt) und navigieren Sie dann zum Eintrag HKEY_CLASSES_ROOT\CLSID\{018D5C66-4533-4307-9B53-224DE2ED1FE6}. Darin befindet sich ein Eintrag mit dem Namen System.IsPinnedToNameSpaceTree vom Typ REG_DWORD befinden. Setzen Sie den Wert dieses Eintrags auf 0. Spätestens nach einem Neustart taucht die Verknüpfung nicht mehr im Explorer auf.

Windows-Update von Windows 7 hängt auf einer frischen Windows-Installation

Windows 7 ist zwar nicht mehr taufrisch, aber gerade ältere Spezialsoftware oder Hardware läuft unter neueren Versionen nicht immer einwandfrei und erfordert dann doch hin und wieder die Installation von Windows 7. Natürlich wird direkt nach der Installation brav das Service Pack 1 installiert und wie empfohlen nach Updates gesucht. Allerdings hängt das Windows Update stundenlang mit der Meldung Es wird nach Updates gesucht... und der Prozess svchost.exe läuft mit 100% Prozessorauslastung.

Das Problem liegt an einem veralteten Windows-Update-Client und einem bestehenden Bug, der erst mit einem neueren Update behoben wird. Installieren Sie daher direkt nach dem Service Pack und vor der ersten Suche nach Windows Updates die folgenden beiden Update-Pakete von Hand und führen Sie dann die Suche nach Updates erneut aus:

iTunes Musikbibliothek per Skript in M3U-Playlists konvertieren

Ich verwalte meine Musikbibliothek seit Jahren mit iTunes und pflege dort auch unzählige in diversen Ordnern sortierte Playlisten. Mit Kodi (kodi.tv) habe ich eine komfortable Mediacenter-Lösung für meinen Smart-TV gefunden, auf dem ich jetzt auch auf meine Playlists zugreifen möchte. Leider versteht sich Kodi mit iTunes nicht, kann jedoch klassische M3U-Playlists lesen.

Daher habe ich ein Python-Skript erstellt, dass die iTunes Library in M3U-Playlists konvertiert und dabei sogar die in iTunes erstellte Ordnerstruktur nachbildet.

Firefox erlaubt keine Ausnahmen für selbst-signierte Zertifikate für mit HSTS gesicherte Websites zu erstellen

Wer seine Website mit HSTS (HTTP Strict Transport Security) absichert, zeigt damit, dass seine Website nur mittels HTTPS erreichbar ist und das impliziert auch, dass immer ein gültiges und von einer öffentlichen CA ausgestelltes und damit vertrauenswürdiges Zertifikat ausgeliefert wird.

HSTS lässt sich auch in Verbindung mit self-signed Zertifikaten nutzen, hat dann aber Konsequenzen beim Wechsel von einem abgelaufenen Zertifikat gegen ein neues selbst-signiertes Zertifikat. Die Browser verweigern, dann nämlich den Aufbau der Verbindung zur Website und ermöglichen es dem Nutzer auch nicht manuelle Ausnahmen zu setzen. Abhilfe schafft in diesem Fall nur das eher unrealistische Szenario, das der Betreiber der Website auf ein vertrauenswürdiges Zertifikat einer CA wechselt oder das Löschen des Browser-Caches am Client, der auf die so abgesicherte Website zugreifen möchte.

Einträge im benutzerdefinierten Wörterbuch von Word 2016 entfernen oder korrigieren

Microsoft Word bietet die Möglichkeit exotische und daher noch nicht in den Standardwörterbüchern vorhandene Wörter manuell zu einem benutzerdefinierten Wörterbuch hinzuzufügen, um es beim nächsten Mal als korrekt geschrieben zu erkennen und nicht weiter rot unterwellt zu markieren. Dieses benutzerdefinierten Wörterbücher lassen sich auch wieder löschen bzw. einzelne Einträge darin entfernen und bearbeiten, um falsch geschriebene hinzugefügte Wörter, die dadurch als korrekt erkannt werden, wieder zu bereinigen.

Dazu gehen Sie unter Word 2016 auf den Punkt Datei und dort auf Optionen. Im erscheinenden Dialog wählen Sie den Punkt Dokumentprüfung aus und suchen  den Button Benutzerwörterbücher... unter dem Abschnitt Bei der Rechtschreibkorrektur in Microsoft-Office-Programmen. In der Liste der Benutzerwörterbücher wählen Sie den Eintrag CUSTOM.DIC und über den Punkt Wortliste bearbeiten... können sie einzelne Wörter hinzufügen oder löschen.

Werte mit mathematischen Symbolen am Beginn eines Textes in Excel-Tabellenzellen eintragen

Formeln in Microsoft Excel beginnen immer mit einem mathematischen Symbol und deshalb interpretiert Excel auch jeden in eine Zelle eingegebenen Wert mit einem dieser Zeichen am Beginn als Formel. Das bedeutet allerdings auch, dass eingegebene Werte wie z.B. ein Kommentar zu einem Wert + sonstige Ausgaben als Fehlermeldung in der Form #NAME enden.

Möchte man dennoch Texte mit einem mathematischen Symbol wie +, - oder = am Beginn als Wert in einer Excel Tabelle eintragen hilft das Voranstellen eines '. Microsoft Excel zeigt das ' am Beginn nicht an und so wird aus dem eingegebenen Kommentar '+ sonstige Ausgaben der erwartete Text + sonstige Ausgaben.

Website als Bildschirmschoner nutzen

Aktuelle Nachrichten, Newsstreams, Intranets, Dashboards, etc. sind nur einige für einen Bildschirmschoner geeignete Inhalte. Im Folgenden habe ich eine Übersicht aktuell verfügbarer Tools, mit denen sich unter Windows bzw. Mac OS Websites als Bildschirmschoner verwendet lassen, zusammengestellt.

Windows

HMTL Screensaver

Einfaches Tool, ohne großartige Konfigurationsmöglichkeiten, aber der Möglichkeit für jeden angeschlossenen Bildschirm unterschiedliche Websites darzustellen.

http://myweb.tiscali.co.uk/djmclean/htmlscreensaver.html

Web-Page-Screensaver

Web-Page-Screensaver hat einen großen Vorteil: Es gibt einen Modus in dem sich die im Bildschirmschoner aktive Website auch benutzen, d.h. mit der Maus bedienen, lässt. Geschlossen wird der Bildschirmschoner durch Klick auf ein bei Mausbewegungen eingeblendetes Schließen-Symbol.