blog.bartlweb - a technologist's external brain

USB-Festplatte unter Linux einrichten

Folgen Sie den folgenden Anweisung um eine USB-Festplatte unter Linux zu verwenden. Führen Sie alle Befehle als root aus.

Festplatte formatieren

Wenn es sich um eine neue Festplatte handelt muss diese zunächst mit einer Partition versehen und formatiert werden. Für Festplatten unter 2TB Kapazität können Sie mit herkömmlichen Partitionstabellen arbeiten und das Tool fdisk nutzen.

  1. Ermitteln Sie die Bezeichnung der Festplattte /dev/<hdd> (z.B. /dev/sdc) mittels fdisk -l.
  2. Führen Sie fdisk /dev/<hdd> (Bsp.: fdisk /dev/sdc) aus und erstellen Sie mittels n eine neue Partition. Mit q beenden Sie fdisk.
  3. Formatieren Sie die Partition mit dem Befehl: mkfs.ext4 /dev/<hdd>1 (Bsp.: mkfs.ext4 /dev/sdc1).

Festplatten über 2TB Kapazität können nur dann vollständig genutzt werden, wenn diese eine GUID-Partitionstabelle nutzen. Diese können mit dem Tool parted partitioniert werden.

  1. Ermitteln Sie die Bezeichnung der Festplattte /dev/<hdd> (z.B. /dev/sdc) mittels fdisk -l.
  2. Führen Sie parted /dev/<hdd> (Bsp.: parted /dev/sdc) aus. Erstellen Sie zunächst mit mklabel gpt die GUID-Partitionstabelle (Achtung: Alle vorhandenen Partitionen auf der Festplatte werden gelöscht.) Mittels mkpart primary 0 0 erstellen Sie eine Partition mit der gesamten Festplattenkapazität. Mit quit beenden Sie parted.
  3. Formatieren Sie die Partition mit dem Befehl: mkfs.ext4 /dev/<hdd>1 (Bsp.: mkfs.ext4 /dev/sdc1).

Festplatte mounten

Um auf die Festplatte zugreifen zu können, müssen Sie diese noch mounten.

  1. Erstellen Sie ein Verzeichnis in das die Festplatte gemountet werden soll. Empfehlung: /mnt/usb
  2. Ermitteln Sie falls noch nicht bekannt die Partitionsbezeichnung (z.B. /dev/sdc1) mit dem Befehl fdisk -l.
  3. Ermitteln Sie die Identifikationsnummer mittels ls -l /dev/disk/by-uuid. Die gesuchte Nummer (Bsp.: b9fbce6a-1361-426d-951c-8e8b3bbc773a) ist der Dateiname des symbolischen Links auf ../../<Partitionsbezeichnung>.
  4. Fügen Sie die folgende Zeile zur Datei /etc/fstab hinzu:
UUID=<uuid>   /mnt/usb   ext4   defaults   0   2

Dieser Artikel hat Dir deinen Tag gerettet?

... und mühevolles Probieren, Recherchieren und damit Stunden an Zeit gespart? Oder einfach nur Dein Problem gelöst?

Dann würde ich mich freuen, wenn Du meine Zeit für die Erstellung dieses Blogartikels mit einer kleinen Anerkennung honorierst:

Zahlung mit PayPal oder Kreditkarte.

Hinweis zur Verwendung

Die Übermittlung einer Zahlung ist eine persönliche Anerkennung Ihrerseits an den Entwickler (Christian Bartl, Privatperson). Eine Zahlung ist nicht zweckgebunden und es ist keine Gegenleistung zu erwarten. Bitte beachten Sie, dass für eine übermittelte Zahlung keine Quittung ausgestellt werden kann.

Über den Autor

Christian Bartl

Christian Bartl Projektmanagement & Konzeption für Online und Mobile

Als Technologie-Enthusiast und begeisterter Programmierer entwickle ich in meiner Freizeit Websites, Software und IT-Lösungen, die mir selbst und anderen den Alltag vereinfachen.

mehr auf bartl.me

Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden.
Sei der Erste! - Ich freue mich über deine Anmerkungen, Kritik und Fragen.

Kommentar schreiben

Der hier angegebene Name wird gemeinsam mit deinem Kommentar auf der Website veröffentlicht.

Deine E-Mailadresse wird nur für Benachrichtigungen und Rückfragen durch den Autor verwendet und nicht veröffentlicht.

Benachrichtigungen können jederzeit wieder abbestellt werden.

Bitte tippe die Zahlenkombination "3691" ein, nur dann kann ich deinen Kommentar entgegennehmen.

Bitte fülle dieses Feld nicht aus, nur dann kann ich deinen Kommentar entgegennehmen.