blog.bartlweb - a technologist's external brain

Perl-Warnung “Setting locale failed” beheben

Einige Ubuntu-Systeme zeigen direkt nach der Installation z.B. beim Aktualisieren via apt-get folgende Warnmeldung in Bezug auf perl bzw. der Spracheinstellungen des Systems an:

perl: warning: Setting locale failed.
perl: warning: Please check that your locale settings:
LANGUAGE = (unset),
LC_ALL = (unset),
LC_PAPER = "de_AT.UTF-8",
LC_ADDRESS = "de_AT.UTF-8",
LC_MONETARY = "de_AT.UTF-8",
LC_NUMERIC = "de_AT.UTF-8",
LC_TELEPHONE = "de_AT.UTF-8",
LC_MEASUREMENT = "de_AT.UTF-8",
LC_TIME = "de_AT.UTF-8",
LC_NAME = "de_AT.UTF-8",
LANG = "en_US.UTF-8"
are supported and installed on your system.
perl: warning: Falling back to the standard locale ("C").
locale: Cannot set LC_ALL to default locale: No such file or directory

Lösung

Um die Fehlermeldung zu beheben, muss die Lokalisierungsinformation für die nicht erkannten Sprachen neu erzeugt werden und die Spracheinstellungen des System aktualisiert werden. Nutzen Sie zur Erzeugung der Lokalisierungsdateien den Befehl locale-gen und Listen sie durch Leerzeichen getrennt alle in der Warnmeldung angezeigten Sprachen auf.

locale-gen en_US.UTF-8 de_AT.UTF-8

Im Anschluss aktualisieren Sie mit dem folgenden Befehl die Spracheinstellungen des Systems.

dpkg-reconfigure locales

Dieser Artikel hat dir deinen Tag gerettet?
... und mühevolles Probieren, Recherchieren und damit Stunden an Zeit gespart? ... oder einfach nur dein Problem gelöst?

Dann würde ich mich freuen, wenn Du meine Zeit für die Erstellung dieses Blogartikels mit einer kleinen Spende honorierst:

Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden.
Sei der Erste - ich freue mich über deine Anmerkungen, Kritik und Fragen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mailadresse wird nur für Benachrichtigungen und Rückfragen verwendet und wird nicht veröffentlicht.

Benachrichtigungen können jederzeit wieder abbestellt werden.

Bitte tippe die Zahlenkombination "2258" ein, nur dann kann ich deinen Kommentar entgegennehmen.

Bitte fülle dieses Feld nicht aus, nur dann kann ich deinen Kommentar entgegennehmen.