blog.bartlweb - a technologist's external brain

Backups auf Apple Time Capsule löschen

Per Finder lassen sich zwar die einzelnen Backups (.sparsebundle-Dateien) auf einem Time Capsule anzeigen aber leider nur selten löschen. Problem beim Löschen über den Finder sind die zick Tausenden Dateien die im Backup enthalten sind. Das folgende kleine Skript für die Konsole löscht diese Dateien einzelnen und ermöglicht somit das Löschen des gesamten Backups.

Verbinden Sie sich über den Finder auf ihr Time Capsule und führen Sie danach den folgenden Befehl über die Konsole aus.

for i in {0..1000000}; do rm -rv /Volumes/<timecapsule>/<backup>.sparsebundle/bands/$(printf "%x" $i); done 

Jetzt können Sie die .sparsebundle-Datei über den Finder löschen.

Bei sehr großen Backups (mehr als 100GB) kann das Löschen durchaus ein oder mehrere Stunden in Anspruch nehmen.

Dieser Artikel hat Dir deinen Tag gerettet?

... und mühevolles Probieren, Recherchieren und damit Stunden an Zeit gespart? Oder einfach nur Dein Problem gelöst?

Dann würde ich mich freuen, wenn Du meine Zeit für die Erstellung dieses Blogartikels mit einer kleinen Anerkennung honorierst:

Zahlung mit PayPal oder Kreditkarte.

Hinweis zur Verwendung

Die Übermittlung einer Zahlung ist eine persönliche Anerkennung Ihrerseits an den Entwickler (Christian Bartl, Privatperson). Eine Zahlung ist nicht zweckgebunden und es ist keine Gegenleistung zu erwarten. Bitte beachten Sie, dass für eine übermittelte Zahlung keine Quittung ausgestellt werden kann.

Über den Autor

Christian Bartl

Christian Bartl Projektmanagement & Konzeption für Online und Mobile

Als Technologie-Enthusiast und begeisterter Programmierer entwickle ich in meiner Freizeit Websites, Software und IT-Lösungen, die mir selbst und anderen den Alltag vereinfachen.

mehr auf bartl.me

Kommentare

  1. Wenn ich mein Sparsebundle ins Terminal ziehe, werden Leerzeichen des Volumes und des Sparsebundles automatisch durch Backslash+Leerzeichen ersetzt. Ich bekomme die Fehlermeldung "No such file or directory".

    Lösche ich die Backslashes, so dass nur noch Leerzeichen da sind, kommt die selbe Fehlermeldung.

    Nun denke ich, dass Leerzeichen in Pfaden ja wahrscheinlich nicht so richtig Unix-tauglich sind. Muss ich die Leerzeichen durch irgendeinen Unix-Code ersetzen?

    Meine Volumebezeichnung ist "Vorname Nachname Time Capsu", mein zu löschendes Sparsebundle lautet "Apples MacBook Pro.sparsebundle".

    Bin gespannt auf Ihre Antwort.
    Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen
    Johannes

    kommentieren

    1. Hallo Johannes,

      du kannst noch probieren den gesamten Pfad mit Leerzeichen anzugeben und dafür unter Anführungszeichen zu setzen. Damit sollte der Befehl für dich wie folgt lauten:
      for i in {0..1000000}; do rm -rv "/Volumes/Vorname Nachname Time Capsu/Apples MacBook Pro.sparsebundle/bands/$(printf "%x" $i)"; done

      Dein Verdacht, dass du unter Unix einen Code für das Ersetzen von Leerzeichen brauchts ist richtig und eigentlich ist dafür genau die von dir beschriebene Schreibweise mit Backslash Leerezeichen zuständig. In diesem Fall sollte der Befehl wie folgt aussehen:
      for i in {0..1000000}; do rm -rv "/Volumes/Vorname\ Nachname\ Time\ Capsu/Apples\ MacBook\ Pro.sparsebundle/bands/$(printf "%x" $i)"; done

      Natürlich ist es aber genau so gut möglich, dass die durch den Befehl zu löschenden Dateien bereits gelöscht sind oder es in deinem Fall z.B. an fehlenden Rechten liegt, warum du die Backup-Datei nicht löschen kannst.

      lg Christian

      kommentieren

    2. Vielen Dank für die schnelle Antwort!

      Mit

      for i in {0..1000000}; do rm -rv "/Volumes/Vorname\ Nachname\ Time\ Capsu/Apples\ MacBook\ Pro.sparsebundle/bands/$(printf "%x" $i)"; done

      arbeitet sich das Terminal zu Tode mit der Meldung:

      rm: /Volumes/Vorname\ Nachname\ Time\ Capsu/Apples\ MacBook\ Pro.sparsebundle/ %x [Dateinummer o.ä., zählt hoch bis weit über 400.000]): No such file or directory

      Gelöscht sind die Dateien wohl nicht, ich kann sie immer noch in dem Sparsebundle im Ordner Bands sehen.
      Ist also die Frage, wie bekomme ich die notwendigen Rechte, um da drin zu löschen?

      kommentieren

    3. Hallo Johannes,
      da im TimeCapsule Backup sehr viele Dateien enthalten sind, dauert der Löschvorgang bei großen Backups durchaus auch einmal eine Stunde. Daher glaube ich, dass der erste Befehl für dich schon funktioniert hat.
      lg Christian

      kommentieren

    4. Okay, denn jetzt nochmal mit Geduld!

      kommentieren

Kommentar schreiben

Der hier angegebene Name wird gemeinsam mit deinem Kommentar auf der Website veröffentlicht.

Deine E-Mailadresse wird nur für Benachrichtigungen und Rückfragen durch den Autor verwendet und nicht veröffentlicht.

Benachrichtigungen können jederzeit wieder abbestellt werden.

Bitte tippe die Zahlenkombination "7555" ein, nur dann kann ich deinen Kommentar entgegennehmen.

Bitte fülle dieses Feld nicht aus, nur dann kann ich deinen Kommentar entgegennehmen.