blog.bartlweb - a technologist's external brain

Bluescreen aufgrund Intel RST (Rapid Storage Technology) Treiber nach Upgrade auf Windows 10

Ich habe mich dazu entschlossen, meinen schon etwas in die Jahre gekommenen Desktoprechner Dell OptiPlex 980, von Windows 8.1 auf Windows 10 zu aktualisieren. Wie bereits nach dem Upgrade auf Windows 8.1 hat mich auch diesmal Windows mit unzähligen Bluescreens in Zusammenhang mit dem Chipset Treiber von Intel beglückt.

driver_irql_not_less_or_equal (iaStorA.sys)

Während damals noch die Neuinstallation der durch Dell bereitgestellten und leider aufgrund des Alters des Systems auch schon veralteten Treiber für den Chipsatz und damit dem SATA-Controller Chipset Intel(R) 5 Series/3400 Series SATA AHCI Controller zum Erfolg führte, musste ich diesmal auf die Standardtreiber Standardmäßiger SATA AHCI- Controller von Microsoft zurückgreifen, um das Problem zu beheben.

Sämtliche Installationsversuche neuerer Treiber von der Intel-Website scheiterten aufgrund fehlender Unterstützung des Chipsets oder endeten nach einer erfolgreichen Installation im selben Bluescreen.

Lösung

Booten Sie Windows im Safe-Mode. Am einfachsten geht das nach mehreren Abstürzen durch die automatisch angezeigte Reparaturkonsole oder alternativ auch manuell über den folgenden Weg:

  • Den Dialog Ausführen mit der Tastenkombination Win+R aufrufen
  • msconfig eintippen und Enter drücken
  • Im erscheinenden Dialog den Tab Start wählen
  • Unter dem Abschnitt Startoption den Haken bei Abgesicherter Start setzen und die Option Minimal wählen
  • Den Rechner neu starten

Danach muss der sich fehlerhaft verhaltende Treiber von Intel für den SATA-Controller gegen den Standardtreiber von Microsoft gewechselt werden. Dazu gehen Sie wie folgt vor:

  • Wählen Sie per Rechtsklick auf den Arbeitsplatz die Option Verwalten aus dem erscheinenden Kontextmenü aus.
  • Wählen Sie im erscheinenden Fenster den Geräte-Manager in der links angezeigten Liste aus.
  • Klappen Sie im Baum der Geräte den Punkt IDE ATA/ATAPI-Controller auf und öffnen Sie den Eigenschaftendialog des dort angezeigten Gerätes (in meinem Fall Chipset Intel(R) 5 Series/3400 Series SATA AHCI Controller) durch Doppelklick auf dieses.
  • Im Tab Treiber gehen Sie auf den Punkt Treiber aktualisieren...
  • Im erscheinenden Dialog wählen Sie die Option Auf dem Computer nach Treibersoftware suchen.
  • Danach Aus einer Liste von Gerätetreibern auf dem Computer auswählen im nächsten angezeigten Schritt.
  • Im darauffolgenden Dialog sollten bereits Treiber vorgeschlagen werden. Dort wählen Sie den Treiber Standardmäßiger SATA AHCI- Controller und schließen die Aktion ab.

Nach einem erneuten Neustart bootet das System wieder im normalen Betriebsmodus und die Abstürze sollten der Vergangenheit angehören.

Dieser Artikel hat Dir deinen Tag gerettet?

... und mühevolles Probieren, Recherchieren und damit Stunden an Zeit gespart? Oder einfach nur Dein Problem gelöst?

Dann würde ich mich freuen, wenn Du meine Zeit für die Erstellung dieses Blogartikels mit einer kleinen Anerkennung honorierst:

Zahlung mit PayPal oder Kreditkarte.

Hinweis zur Verwendung

Die Übermittlung einer Zahlung ist eine persönliche Anerkennung Ihrerseits an den Entwickler (Christian Bartl, Privatperson). Eine Zahlung ist nicht zweckgebunden und es ist keine Gegenleistung zu erwarten. Bitte beachten Sie, dass für eine übermittelte Zahlung keine Quittung ausgestellt werden kann.

Über den Autor

Christian Bartl

Christian Bartl Projektmanagement & Konzeption für Online und Mobile

Als Technologie-Enthusiast und begeisterter Programmierer entwickle ich in meiner Freizeit Websites, Software und IT-Lösungen, die mir selbst und anderen den Alltag vereinfachen.

mehr auf bartl.me

Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden.
Sei der Erste! - Ich freue mich über deine Anmerkung, Kritik oder Frage.

Kommentar schreiben

Der hier angegebene Name wird gemeinsam mit deinem Kommentar auf der Website veröffentlicht.

Deine E-Mail-Adresse wird zur einmaligen Benachrichtigung bei Veröffentlichung des Kommentars genutzt.

Benachrichtigung per E-Mail über Antworten auf meinen Kommentar erhalten.

Bitte tippe die Zahlenkombination "8932" ein, nur dann kann ich deinen Kommentar entgegennehmen.

Bitte fülle dieses Feld nicht aus, nur dann kann ich deinen Kommentar entgegennehmen.