blog.bartlweb - a technologist's external brain

Netzwerkgeschwindigkeit mit iperf messen

Wer zuverlässig und genau Übertragungsgeschwindigkeiten zwischen unterschiedlichen Geräten bzw. im Netzwerk, sowohl in lokalen Netzwerken als auch über eine Internetverbindung messen, will greift am besten auf das Open Source-Tool iperf zurück. Für eine Messung werden zwei Computer benötigt - gut das iperf sowohl unter Linux als auch MacOS und Windows läuft.

Testen

Um die Verbindungsgeschwindigkeit zu testen, muss das Tool auf einem Rechner im Servermodus laufen. Dazu wird das Tool unter Angabe des Ports gestartet. Ein definierter Port ist dann wichtig, wenn am Router entsprechende Port-Forwardings eingerichtet werden müssen.

iperf3 -s -p <port> iperf3 -s -p 5000

Auf dem zweiten Rechner wird iperf im Clientmodus gestartet. Dazu werden die Adresse (IP-Adresse oder Domainname) und der Port des Rechners auf dem iperf im Servermodus läuft angegeben. Der Clientmodus misst die Geschwindigkeit der Datenübertragung in Richtung vom Server zum Client (misst damit z.B. die Download-Geschwindigkeit der eigenen Internetleitung).

iperf3 -c <server> -p <port> iperf3 -c speed.example.com -p 5000

Gerade bei Internetverbindungen ist aber auch die Geschwindigkeit in Richtung vom Client zum Server (Uploadgeschwindigkeit) interessant. Dazu kann iperf im Reversemode ausgeführt werden.

iperf3 -c <server> -p <port> -R iperf3 -c speed.example.com -p 5000 -R

Um die Geschwindigkeit mit mehreren gleichzeitigen Verbindungen zu Messen kann der Parameter -N zur Angabe der Anzahl der Verbindung genutzt werden.

iperf3 -c <server> -p <port> -N <verbindungen> iperf3 -c speed.example.com -p 5000 -N 5

Installation

Für Windows, Linux und MacOS können fertig kompilierte 32-/64-bit Versionen unter https://iperf.fr/iperf-download.php heruntergeladen werden.

Ubuntu

Unter Ubuntu installiert ein simples apt-get iperf leider die Version 2 und nicht die aktuelle Version 3 des Tools, die untereinander auch nicht kompatibel sind. Die folgenden Befehle installieren die 64-bit Version von iperf3 unter Ubuntu:

sudo apt-get remove iperf3 libiperf0
wget https://iperf.fr/download/iperf_3.1/libiperf0_3.1.2-1_amd64.deb
wget https://iperf.fr/download/iperf_3.1/iperf3_3.1.2-1_amd64.deb
sudo dpkg -i libiperf0_3.1.2-1_amd64.deb iperf3_3.1.2-1_amd64.deb
rm libiperf0_3.1.2-1_amd64.deb iperf3_3.1.2-1_amd64.deb

Dieser Artikel hat Dir deinen Tag gerettet?

... und mühevolles Probieren, Recherchieren und damit Stunden an Zeit gespart? Oder einfach nur Dein Problem gelöst?

Dann würde ich mich freuen, wenn Du meine Zeit für die Erstellung dieses Blogartikels mit einer kleinen Anerkennung honorierst:

Zahlung mit PayPal oder Kreditkarte.

Hinweis zur Verwendung

Die Übermittlung einer Zahlung ist eine persönliche Anerkennung Ihrerseits an den Entwickler (Christian Bartl, Privatperson). Eine Zahlung ist nicht zweckgebunden und es ist keine Gegenleistung zu erwarten. Bitte beachten Sie, dass für eine übermittelte Zahlung keine Quittung ausgestellt werden kann.

Über den Autor

Christian Bartl

Christian Bartl Projektmanagement & Konzeption für Online und Mobile

Als Technologie-Enthusiast und begeisterter Programmierer entwickle ich in meiner Freizeit Websites, Software und IT-Lösungen, die mir selbst und anderen den Alltag vereinfachen.

mehr auf bartl.me

Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden.
Sei der Erste! - Ich freue mich über deine Anmerkung, Kritik oder Frage.

Kommentar schreiben

Der hier angegebene Name wird gemeinsam mit deinem Kommentar auf der Website veröffentlicht.

Deine E-Mail-Adresse wird zur einmaligen Benachrichtigung bei Veröffentlichung des Kommentars genutzt.

Benachrichtigung per E-Mail über Antworten auf meinen Kommentar erhalten.

Bitte tippe die Zahlenkombination "9080" ein, nur dann kann ich deinen Kommentar entgegennehmen.

Bitte fülle dieses Feld nicht aus, nur dann kann ich deinen Kommentar entgegennehmen.